Bequemer aufladen

Immer mehr Autofahrer satteln um auf E-Mobile. Durch die passenden Lösungen machen die Stadtwerke Homburg den Umstieg noch attraktiver.

Die Elektromobilität ist im Kommen. Der üppige Umweltbonus auf reine E-Mobile sowie die Herstellerprä­mien haben die Zulassungszahlen 2020 deutlich steigen lassen. Nicht zuletzt wird die Ladeinfrastruktur immer besser. Daher sind Elektrofahrzeuge auch auf Homburgs Straßen schon längst kein ungewohntes Bild mehr. Drei öffentliche Ladesäulen betreiben die Stadtwerke Homburg im Innenstadtbereich. Sie befinden sich auf dem Gelände der Uniklinik, am Bahnhof und in der Uhlandstraße nahe der Sparkasse. „Aufladen können E-Autofahrer nun mit unserer eigenen Ladekarte. Damit geht das Bezahlen ganz einfach“, erläutert Vadim Allert vom regionalen Energiedienstleister. „Es ist ein System, das die Landauer EnergieSüdwest AG mit anderen Energieversorgern entwickelt hat und dem wir uns angeschlossen haben.“ Mit der Ladekarte hat man nicht nur Zugang zu den Säulen der Stadtwerke, sondern auch zu allen anderen der im Ladeverbund organisierten Stadtwerke. Kunden der Stadtwerke Homburg profitieren davon, dass diese Ladekarte für sie kostenlos ist. Wer keine besitzt, kann die Stromtankstelle über einen QR-Code freischalten, der auf der Ladesäule angebracht ist. Der Bezahlvorgang läuft dann über Kreditkarte oder über PayPal.

Der Kartenverbund hat sich übrigens für das System den griechischen „Philosophenesel“ als Motiv und Dachmarke gewählt. Sein Name findet sich im Namen der Webseite wieder, auf der man sich für die Karte registriert (siehe unten).

Stromtankstelle für die Privatgarage

Die Stadtwerke bringen aber auch mit anderen Serviceleistungen die Elektromobilität in der Region voran. Neben einer Förderung für Elektrofahrzeuge bietet das Unternehmen derzeit sein SWH-Power-Paket an, mit dem sich E-Autofahrer eine Wallbox, also eine eigene Stromtankstelle, für die private Garage installieren lassen können. Die Arbeiten werden dann in Koopera­tion mit dem Fachhandwerk durchgeführt.

Ökostrom für Ladesäulen

Für eine bessere Klimabilanz tanken alle E-Autofahrer, die die öffentlichen Ladesäulen der Stadtwerke nutzen, Strom aus 100 Prozent Wasserkraft. Zudem sind die Elektrofahrzeuge der Stadtwerke Homburg mit diesem Ökostrom unterwegs. Umweltbewusste Autofahrer, die diese Lösung auch für ihre Wallbox anstreben, erhalten von den Stadtwerken Homburg dazu ein attraktives Angebot.

Mehr Informationen zur Ladekarte unter www.esel-fill.de. Infos zum SWH-E-Power-Paket erhalten Interessenten per ?E-Mail an vadim.allert@stadtwerke-homburg.de