Energieversorger fördern Erdgasfahrzeuge

Die Stadtwerke Bliestal, Homburg und Zweibrücken kooperieren in einem neuen Förderprogramm.

Die Stadtwerke Bliestal, Homburg und Zweibrücken ar­beiten seit dem Jahreswechsel verstärkt bei der Vermarktung von Erdgas/CNG-Fahrzeugen zusammen und bieten ein neues Förderprogramm für Autofahrer an.

„Wir wollen Auto­fahrer in Kooperation mit dem regionalen Autohandel stärker über die Vorteile von Erdgas als Kraftstoff infor­mieren“, so Rainer Ringeisen von den Stadtwerken Zweibrücken. „Angesichts der aktuellen Abgasdiskussion wollen wir den Fokus insbesondere auf die Umweltvor­teile legen.“ Andreas Schuler von den Stadtwerken Bliestal ­ergänzt: „Schließlich können die relevanten Schadstoffe, etwa Stickoxide, Ruß­partikel und Feinstäube, sowie das Treibhausgas CO2 beim Einsatz von Erdgas um bis zu 90 Prozent gegenüber der Verwendung von Benzin und Diesel gesenkt werden.“

15.000 Kilometer kostenlos

Die Anschaffungspreise der Pkw-Serienfahrzeuge liegen laut dem neutralen Verbraucherportal www.gibgas.deoft auf dem Niveau eines vergleichbaren Dieselfahrzeuges oder sogar schon darunter. „Mit dem Förderprogramm 2016 von 500 Euro für die Anschaffung von CNG-Fahrzeugen kann der Preis nochmals gesenkt werden“, betont Jürgen Schirra von den Stadtwerken Homburg. „Mit diesem Wert kommt man bei einem Kleinstwagen rund 15.000 Kilometer weit. Und das kostenlos!“

Weitere Infos per E-Mail: kontakt@stadtwerke-homburg.de oder über Telefon (0 68 41) 6 94-1 70