Bundesbürger: Gemeinsam für die Energiewende

Eine große Mehrheit der Deutschen ist davon überzeugt, bei der Energiewende aktiv mithelfen zu können. Gerade mal ein Prozent hält die Energiewende für "Unsinn".

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat 1.600 Bundesbürger zur Energiewende befragt. Das Ergebnis: 77 Prozent der Befragten sind der Ansicht, jeder kann zum Gelingen der Energiewende beitragen. Vor allem durch Energiesparmaßnahmen wollen die Deutschen den Staat beim Umstieg auf saubere Energie unterstüzten.

Den Begriff Energiewende brachten 58 Prozent der Befragten mit den Erneuerbaren Energien in Verbindung. Fast ebenso viele – 57 Prozent – lässt er an den Atomausstieg denken.

Kaum negative Meinungen zur Energiewende

Mit negativ besetzen Themen wurde die Energiewende kaum in Verbindung gebracht. Lediglich sieben Prozent ließ der Begriff an Mehrkosten denken. Andere ähnlich negativ besetzte Auswirkungen noch seltener.

Im Januar diesen Jahres hatte der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) eine ähnliche Befragung durchgeführt. Auch damals war der Grundtenor positiv. Die Stimmung bleibt also unverändert positiv: Deutschland will die Energiewende.