Energielabel für Waschmaschinen

Das EU-Energielabel leistet Orientierungshilfe beim Kauf einer neuen Waschmaschine. Das Label auf einen Blick!

Das EU-Energielabel stuft die Energieeffizienz von Waschmaschinen in Klassen ein: von A (grün = effizient) bis G (rot = ineffizient). 2011 wurde das neue Energielabel mit den Energieeffizienzklassen A+, A++ und A+++ eingeführt. Gegenüber einem Gerät der Klasse A verbraucht eine A++-Waschmaschine rund ein Viertel weniger Strom. Ein Gerät der Klasse A+++ kommt sogar mit rund einem Drittel weniger Strom aus.

Das Label im Blick

Mit dem neuen Label hat sich auch die Angabe des Stromverbrauchs geändert: Das alte Label gab den Energieverbrauch pro Waschgang „Baumwolle, 60°C“ an, das neue nennt den Energieverbrauch pro Jahr bei einer Nutzung von 220 Waschzyklen. Berücksichtigt wird dabei der Energieverbrauch im 60°C-Programm bei voller und bei Teilbeladung sowie im 40°C-Programm bei Teilbeladung. Die 220 Waschzyklen bilden auch die Basis für die Angaben zum Wasserverbrauch. Die maximale Füllmenge bezieht sich auf die Beladung im Standardwaschprogramm für Baumwolle, 60°C oder 40°C. Aufgeführt wird der niedrigere Wert. Bei der Schleuderwirkung hat sich nichts geändert: Hier erstreckt sich die Einteilung von den Klassen A (beste) bis G (schlechteste). Nicht mehr enthalten im neuen Label ist die Waschwirkungsklasse, der Mindeststandard, den alle Neugeräte jetzt erfüllen müssen, entspricht der Klasse A.